Beerenobst


Beerenobst
1-30 Beerenobst n (Beerensträucher m)
1-15 Steinbrechgewächse n
1 der Stachelbeerstrauch
2 der blühende Stachelbeerzweig
3 das Blatt
4 die Blüte
5 die Stachelbeerspannerraupe
6 die Stachelbeerblüte
7 der unterständige Fruchtknoten
8 der Kelch (die Kelchblätter n)
9 die Stachelbeere, eine Beere
10 der Johannisbeerstrauch
11 die Fruchttraube
12 die Johannisbeere (österr. Ribisel, schweiz. Trübli n)
13 der Fruchtstiel (Traubenstiel)
14 der blühende Johannisbeerzweig
15 die Blütentraube
16 die Erdbeerpflanze; Arten: die Walderdbeere, Gartenerdbeere od. Ananaserdbeere, Monatserdbeere
17 die blühende und fruchttragende Pflanze
18 der Wurzelstock
19 das dreiteilige Blatt
20 der Ausläufer (Seitenspross, Fechser)
21 die Erdbeere, eine Scheinfrucht
22 der Außenkelch
23 der Samenkern (Samen, Kern)
24 das Fruchtfleisch
25 der Himbeerstrauch
26 die Himbeerblüte
27 die Blütenknospe (Knospe)
28 die Frucht (Himbeere), eine Sammelfrucht
29 die Brombeere
30 die Dornenranke
31-61 Kernobstgewächse n
31 der Birnbaum; wild: der Holzbirnbaum
32 der blühende Birnbaumzweig
33 die Birne [Längsschnitt]
34 der Birnenstiel (Stiel)
35 das Fruchtfleisch
36 das Kerngehäuse (Kernhaus)
37 der Birnenkern (Samen), ein Obstkern
38 die Birnenblüte
39 die Samenanlage
40 der Fruchtknoten
41 die Narbe
42 der Griffel
43 das Blütenblatt (Blumenblatt)
44 das Kelchblatt
45 das Staubblatt (der Staubbeutel, das Staubgefäß)
46 der Quittenbaum
47 das Quittenblatt
48 das Nebenblatt
49 die Apfelquitte (Quitte) [Längsschnitt]
50 die Birnquitte (Quitte) [Längsschnitt]
51 der Apfelbaum; wild: der Holzapfelbaum
52 der blühende Apfelzweig
53 das Blatt
54 die Apfelblüte
55 die welke Blüte
56 der Apfel [Längsschnitt]
57 die Apfelschale
58 das Fruchtfleisch
59 das Kerngehäuse (das Kernhaus, obd. der Apfelbutzen, Butzen, md. Griebs)
60 der Apfelkern, ein Obstkern m
61 der Apfelstiel (Stiel)
62 der Apfelwickler, ein Kleinschmetterling m
63 der Fraßgang
64 die Larve (Raupe, ugs. der Wurm, die Obstmade) eines Kleinschmetterlings m
65 das Wurmloch (Bohrloch)

* * *

Bee|ren|obst 〈n.; -es; unz.; Sammelbez. für〉 alle Beerenfrüchte

* * *

Bee|ren|obst, das:
in Form von Beeren wachsendes Obst.

* * *

Beerenobst,
 
beerenartige Obstfrüchte, auch Pflanzen, besonders Sträucher, die solche Früchte tragen; genutzte Wildformen: Preiselbeeren, Maulbeeren, Holunder, Sanddorn; Wild- und Kulturformen: Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren; nur noch Kulturformen: Johannisbeeren, Stachelbeeren, Weinrebe, amerikanisch Gartenheidelbeere.

* * *

Bee|ren|obst, das: in Form von Beeren wachsendes Obst.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beerenobst — (hierzu Tafel »Beerenobst«, mit Erklärungsblatt), das Obst, welches aus echten Beeren, wie Stachel , Johannisbeere, Heidelbeere, Moosbeere, Preißelbeere, sowie aus beerenähnlichen Früchten, wie Himbeere, Brombeere, Maulbeere, Erdbeere, besteht.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Beerenobst — Beerenobst, das Obst solcher Bäume u. Sträucher, dessen Kerne ohne Ordnung in der weichen fleischigen Masse zerstreut liegen, wie Himbeere, Stachelbeere, Feige etc …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Beerenobst — Unter Beerenobst sind Obstarten zusammengefasst, deren Gemeinsamkeiten vor allem in den Fruchteigenschaften (weich, klein, rundlich) liegen.[1] Zu unterscheiden ist zwischen dem Fruchttyp „Beeren“ und „Beerenobst“, da der Zusatz Obst die… …   Deutsch Wikipedia

  • Beerenobst — 1. Weiße Johannisbeere. 2. Kirsch Johannisbeere. 2a deren Blüte. 3. Ambrafarbige (gestreifte) Johannisbeere. 4. Ahlbeere. 5. Rote Himbeere. Artikel Himbeerstrauch. 6. Gelbe Himbeere. Artikel Himbeerstrauch. 7. Dorchester Brombeere.Art.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Beerenobst — Bee|ren|obst …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Obst — Obst, fleischige und saftige Früchte, die als Nahrungsmittel oder Würze, zur Bereitung von Wein, bisweilen auch zu andern Zwecken dienen. Bei uns pflegt man wohl unter O. nur die heimischen Früchte zu verstehen und unterscheidet die aus… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gartenarbeit — Der Gartenbau gehört volkswirtschaftlich zur Landwirtschaft. Als Gartenbau bezeichnet man sowohl pflanzenbauliche Aktivitäten jenseits des landwirtschaftlich dominierenden Ackerbaus als auch dazu gehörende Dienstleistungen, z. B. im Bereich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gartenbau in Deutschland — Der Gartenbau gehört volkswirtschaftlich zur Landwirtschaft. Als Gartenbau bezeichnet man sowohl pflanzenbauliche Aktivitäten jenseits des landwirtschaftlich dominierenden Ackerbaus als auch dazu gehörende Dienstleistungen, z. B. im Bereich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hortikultur — Der Gartenbau gehört volkswirtschaftlich zur Landwirtschaft. Als Gartenbau bezeichnet man sowohl pflanzenbauliche Aktivitäten jenseits des landwirtschaftlich dominierenden Ackerbaus als auch dazu gehörende Dienstleistungen, z. B. im Bereich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gartenbau — Als Gartenbau werden all diejenigen Berufe zusammengefasst, die in irgendeiner Form mit der lebenden Pflanze zu tun haben und nicht zur Land oder Forstwirtschaft zählen. Der pflanzenbauliche Teil des Gartenbaus gehört wie die Landwirtschaft… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.